TieFTemperaturlagerung

 

Mit unserem Fachwissen in den Bereichen Kältetechnik, Anlagenbau und Projektmanagement haben wir einen Tieftemperaturlagerraum entwickelt, der unseren Ansprüchen und Werten entspricht. Da die Nachfrage nach Kühlräumen mit Temperaturen unter -40°C immer größer wird und, ins Besondere mit Blick auf die Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffes, auch -80°C Lagerung ein großes Thema ist, stellen wir hier unsere effiziente, ausfallsichere, umweltfreundliche und sichere Lösung vor.

3D-Modell Tieftemperaturlagerraum mit Kaltluftkältemaschine (Mirai Intex), Luftverteilungssystem und Feuchtigkeitsabsauggerät im Kühlraum

Neben der optimalen Lagertemperatur, Temperaturtoleranz, elektrische Einbauten und dem Be- und Entladeprozess hat die spezifische Oberfläche einen signifikanten Effekt auf den Energieverbrauch des Lagerraums. Hier ist der relevante Wert das Verhältnis des Lagervolumens zur Außenfläche (spezifische Fläche) über die der Wärmeeintrag von außen (Transmission) den Kühlraum erwärmt. Bei einem Vergleich von vielen, einzelnen Kühlschränken zu einem großen Lagerraum kann allein dieser Faktor einen 10-Fach höheren Energieverbrauch bedeuten.

Am besten kann man dies am Vergleich des in der Antarktis lebenden Kaiserpinguins mit einem in Afrika beheimateten Brillenpinguin sehen. Der Brillenpinguin würde in kürzester Zeit in der Antarktis erfrieren, da seine spezifische Oberfläche doppelt so groß ist. Der Kaiserpinguin hingegen kann überleben, da er nur halb so viel Energie pro Körpervolumen zum Heizen benötigt.

Schon GEwusst?

Beschreibung:

 

Unser Tieftemperaturlageraum kann jede Temperatur von -40°C bis -110°C stabil einstellen und regeln. Das Ganze wird von einer S7 1200 (Siemens) gesteuert und kann auch in einer übergeordneten Steuerung integriert werden. Die Beleuchtung ist energieeffizient mit LED ausgeführt. Die Isolierung besteht aus besonders stabilen, effizienten und kältebrückenarmen Tieftemperaturisolierpaneelen mit PU Schaum, integrierten Vakuum-Paneelen und Hakenverschlüssen. Optional führen wir die Lagerräume mit einer automatischen Schleuse, Rammschutz, Redundanzmaschinen (N+1) und zum Transport zusätzlich mit umlaufendem Stahlrahmen aus.

Ein besonderes Highlight ist die Kälteversorgung, die, dank der Kältemaschinen von Mirai Intex, ölfrei nur mit Luft als Kältemittel besonders ausfallsicher, effizient und wartungsarm stabile Temperaturen gewährleistet. Durch den maximalen Überdruck von 1 bar und nur Luft als Kältemittel ist die Maschinentechnik auch unschlagbar sicher. Die Maschine besitzt eine automatische Enteisung, die mechanisch die anfallende Feuchtigkeit aus dem Kühlraum entfernt und dadurch den Taupunkt im Kühlraum um bis zu 20 K absenkt. Diese außergewöhnlich trockene Luft sorgt für eine reduzierte Eisbildung auf dem Kühlgut.

 

Für nähere Informationen zur Technik besuchen Sie unsere Informationsseite zur Kaltlufttechnik. Falls Sie sich über die Effizienz informieren möchten, können Sie sich von unserem Energie-Report überzeugen lassen.

Kaiserpinguin

spez. Oberfläche

Energieverbrauch
pro Körpervolumen

Brillenpinguin

spez. Oberfläche

Energieverbrauch

pro Körpervolumen

ein großer Lagerraum

spez. Oberfläche

Energieverbrauch
pro Lagervolumen

viele, einzelne Kühlschränke

spez. Oberfläche

Energieverbrauch
pro Lagervolumen

Analog dazu gilt:

Die Vorteile auf einen Blick

Wartungsarm

keine Dichtheits-prüfung, luft-

gelagerter Kompressor

= kein Verschleiß, kein Öl

Effizient

Drehzahlgesteuert, kein Verdampfer, Expander mit Energierückführung zur Turboeinheit​​​, geringe spez. Oberfläche

Umweltfreundlich​​​

Nur Luft als Kältemittel = kein GWP, kein ODP, ungiftig und umweltverträglich ​​

Zukunftssicher ​

Luft ist kostenlos, frei von Regularien und sicher

Ausfallsicher

Kein Ausfall durch flüssiges Kältemittel im Verdichter oder Unterdrücke​ im System​​

Flexibel

einfacher Aufbau, ​stufenlos einstellbarer Temperaturbereich von -40°C bis -110°C​

Sicher​ für Mensch und Umwelt

niedrige Prozessdrücke von 1 barg mit nur Luft als Kältemittel​​

Langlebig​​​

Verschleißarmer Turboverdichter ​​​​​​​

Projektbeispiel

Diese Prinzipsskizze zeigt eine Möglichkeit für den Aufbau eines Tieftemperaturlageraums. Dieser ist mit einer Schleuse,  LEDs und einer offenen, mit Wasser gekühlten Mirai Intex Kaltluftkältemaschine ausgestattet. Die Anlage ist auf einen komplett umlaufenden Stahlrahmen montiert, der auch für den Straßen- und Krantransport geeignet ist. Der Lagerraum ist auf kurze Lieferzeit mit maximaler Flexibilität optimiert.

Eckdaten: 

  • Lagerraumvolumen: 39 m³

  • Kühlkapazität: bis zu 5,4 kW

  • Temperaturbereich: -110 °C  - -40°C, optimiert auf -80°C

  • Lieferzeit: ca. 10 Wochen nach technischer und kommerzieller Klärung

  • Kältemaschine: MIRAI Intex MC10 O/W

  • Abmessungen Nutzraum (L x B x H): 5,6 x 2,68 x 2,6 m

Durch die versetzt angeordneten Schleusentüren ist ein Schleusen trotz des Befahrens des Kühlraums mit z. B. einem Hubwagen problemlos möglich. Zeitgleich sorgen energieeffiziente LEDs für die Beleuchtung des Innenraums.

Der Rückkühler der Kälteanlage ist im Gehäuse integriert, kann aber auch bei Bedarf nach außen verlagert werden und in ein Rohrsystem vernetzt werden, sodass keine Abwärme in den Aufstellungsraum kommt.

 

 

Wir sind bereit für Ihre Fragen und freuen uns auf Ihre Herausforderung!

Adresse

Karpatenstraße 26, 76227 Karlsruhe

Kontakt

Folgen

+49 (0) 1797860704

©2019 by Refolution Industriekälte GmbH