Förderung Kaltlufttechnik

Kaltlufttechnik jetzt förderbar Förderung

 

Die Bundesregierung fördert nachhaltige Technologien zur Einhaltung der Klimaschutzziele. In diesem Rahmen gibt es auch eine Förderung für Kälte- und Klimatechnik. Mit der Überarbeitung dieser Kälte-Klima-Richtlinie vom 27. August 2020, in der die Förderung von Kälte- und Klimaanlagen mit nicht-halogenieren Kältemittel in stationären und Fahrzeug-Anwendungen verankert ist, wurde auch die Kaltluftkältetechnik für Tieftemperaturanwendungen ergänzt. 

 

Die Förderung kann nur beantragt werden, wenn der Auftrag noch nicht erteilt wurde. Erst wenn der Zuwendungsbescheid eingegangen ist, darf das Vorhaben begonnen werden. Dadurch fallen alle bestehenden und schon in Auftrag gegebenen Anlagen weg. Die Richtlinie gilt nur für Neuanlagen mit nachhaltiger Kältetechnik.

Der Ablauf ist wie folgt:

  1.  Antrag stellen und Unterlagen einreichen
     

  2. Erlangen des Zuwendungsbescheids
     

  3.  Umsetzung des Vorhaben
     

  4. Erbringen des Verwendungsnachweis (Achtung: Es wird hier eine spezielle Anforderung an die Anlage gestellt! Siehe notwendige Dokumente für den Verwendungsnachweis)
     

  5. Auszahlung

Für das Erlangen des Zuwendungsbescheid sowie für die Erbringung des Verwendungsnachweis werden im Folgenden die Schritte für die Kaltlufttechnik erklärt.

Voraussetzung u. Ablauf

Erlangen des Zuwendungsbescheid

 

Als erstes muss der Antrag auf Förderung bei dem BAFA eingereicht werden. Es ist von Vorteil, wenn folgende Dokumente zum Upload bereitgehalten werden, sodass die Antragstellung vollständig ist und ein nachträgliches Hochladen nicht erforderlich ist:​

  • Organigramm der Unternehmensgruppe des Antragsstellers (bei verbundenen Unternehmen)

  • Unterschriebene De-minimis-Beihilfen-Erklärung 

  • Zuwendungsbescheide bzw. Förderzusagen anderer Zuwendungsgeber (falls vorhanden)

  • Kälteleistungsberechnung

  • Funktionsschema / Fließbild

Sofern die benötigte Dokumente vorliegen kann die Antragserstellung auf der Website begonnen werden. 

Zu Beginn werden allgemeine Daten zum Antragsteller und dem Vorhaben abgefragt.

Für die Wirtschaftsklassifikation wird ein WZ 2008 Kode benötigt.  Für unsere Kunden und Partner aus der Pharmabranchen haben wir den benötigten WZ 2008 Kode im Voraus ermittelt. Bei Unternehmen, die pharmazeutische Grundstoffe herstellen gilt der WZ 2008 Kode "2110". Für Hersteller von pharmazeutischen Spezialitäten und sonstigen pharmazeutischen Erzeugnissen gilt "2120". Für andere Firmen kann der Kode über folgendes Dokument vom statistischen Bundesamt ermittelt werden: PDF (Alternativ: Excel-Datei).

Für stationäre Kälte- und Klimaanlagen sollte entsprechendes unter dem Punkt "Stationäre Kälte- und Klimaanlage / Fahrzeug-Klimaanlage " ausgewählt werden. Danach klappen weitere Unterpunkte auf. Für die Art der Anlage muss für die Kaltlufttechnik "Gewerbe-Kälteanlagen TK (Direktverdampfung)" ausgewählt werden. Bei der nun erscheinenden Tabelle ist es notwendig die Kälte- sowie die elektrische Leistung anzugeben. Da Luft als Kältemittel im Dropdown-Menü leider noch nicht verfügbar ist (Stand: Februar 2021), sollte  irgendeins der vorhanden Kältemittel gewählt werden. Dieser Umstand wird nach der Antragsstellung handschriftlich im Formular "Bestätigung der wahrheitsgemäßen Angaben" korrigiert, in dem aufgeklärt wird, dass es sich bei dem verwendeten Kältemittel nicht um das angegebene Kältemittel sondern um Luft (R729) handelt.

Nach der Antragstellung können alle notwendigen Dokumente sowie das Formular "Bestätigung der wahrheitsgemäßen Angaben" mit Originalunterschrift über das Upload-Portal hochgeladen werden. Nur wenn die Unterlagen vollständig sind, werden die Anträge von dem BAFA bearbeitet.

Damit ist die Antragsstellung abgeschlossen. Zu beachten ist, dass keine Ablehnungen verschickt werden, sondern im Falle einer Förderung nur Zuwendungsbescheide erteilt werden. Dieser enthält die Höhe der Förderung, Fristen sowie gewisse Förderauflagen. Nach erhalt des Zuwendungsbescheid darf der Auftrag erteilt und das Vorhaben begonnen werden.

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Erbringen des Verwendungsnachweis

Der Verwendungsnachweis wird nach Abschluss des Vorhabens innerhalb der Frist erbracht (Fristen, siehe bafa.de unter "Fristen") . Dieser muss über das Verwendungsnachweisportal eingereicht werden, welches ab April 2021 auf der Website des BAFA verfügbar ist. Abgefragt werden Daten zu den technischen Parametern der installierten Kälte-/Klimaanlage und der Komponenten. Diese müssen vom jeweiligen Fachunternehmen (=Kälteanlagenbauer) bestätigt werden. Eine Erklärung wird vom Verwendungsnachweisportal automatisch erzeugt. Der Fachunternehmer muss die Einhaltung der Effizienzmaßnahmen bzw. den Einbau der Energie-Effizienzkomponenten sowie die (Berechnung der) Kälteleistung und das Kältemittel bestätigen. Eine Unterschrift plus Stempel sollte die Erklärung ebenfalls vorweisen. Dann kann sie über das Upload-Portal hochgeladen werden. 

Weitere notwendige Dokumente für den Verwendungsnachweis müssen ebenfalls hochgeladen werden:

  • Lieferungs- und Leistungsvertrag

  • abgeschlossener Wartungsvertrag

  • Rechnungen für die kältetechnischen Anlagenteile und Systeme

  • Rohrleitungs- und Instrumentenfließbild der Anlage

  • Nachweis über den Einbau eines Elektroenergie-Messgeräts mit Angabe des Datums der Inbetriebnahme
    (nur bei Kompressions-Kälte-/Klimaanlagen ab 5 kW elektrischer Verdichterleistung, ab 15 kW elektrischer Verdichterleistung auch fernauslesbar)

Die Auszahlung erfolgt erst nach Prüfung des Verwendungsnachweises ohne weitere Benachrichtigung, sofern alle notwendige Dokumente vorhanden sind. 

Nach dem Erhalt der Förderung muss im Laufe der folgenden fünf Jahre ab Inbetriebnahme jährlich bestimmte Betriebsdaten der Anlage zu Monitoringzwecken an das BAFA übermittelt werden. Wird dies nur teilweise oder gar nicht erfüllt, kann das BAFA die Förderung zurückverlangen. 

Für weitere Informationen steht die Hauptseite des BAFA zur Förderung der Kälte-/Klimaanlagen zur Verfügung, auf welcher alle hier erwähnten Punkte auch nochmal nachgelesen werden können.  

Bei Interesse oder Fragen können Sie sich auch gerne an uns wenden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!