Refolution bei der Tieftemperaturlagerung

Für die Langzeitlagerung von einigen medizinischen Produkte gibt es sehr hohe Anforderungen. Zum einen müssen manche Stoffe bei sehr niedrigen Temperaturen von üblicherweise -75°C gelagert werden. Zum anderen ist eine besonders hohe Temperaturgenauigkeit notwendig. Beide Anforderungen stellen für die Kaltluftanlagen von Mirai Intex keine Probleme dar und hat dazu geführt, dass bereits mehrere namenhafte Hersteller und Logistikdienstleister aus dem Pharmabereich auf diese Technologie vertrauen. Von allen bisherigen Anwendern unserer Technologie wird diese als echter Gamechanger empfunden, da ULT-Lagerung noch nie so einfach, effizient und sicher möglich war.

Projekt von Recipharm in Wasserburg 10/2021

20211001_102052-Edit
DSC00057
20210929_165640
20210929_155220
IMG-20210929-WA0013
IMG-20210929-WA0021

In einem Projekt im Auftrag der Firma Recipharm wurde im Oktober 2021 ein Tieftemperaturlager realisiert. Refolution hat als Projektleiter und Planer die Abnahme in nur 5 Monaten nach Erstkontakt ermöglicht. Die zwei Lagerräume besitzen jeweils 185 m³ bzw. 85 m² Lagerfläche. Dank der eingesetzten Technologie von Mirai Intex können die Lagerräume ohne Probleme zwischen -90°C und -20°C temperiert werden. Jeder Raum wird mit einer N+1 Redundanz von drei Mirai Intex MC10 O/W Maschinen mit Luft als Kältemittel gekühlt. Die Regelgüte beträgt +/- 0,5 K mit einer Temperaturhomogenität von 2 K im leeren Raum. Aufgrund der mechanischen Abtauung wird diese Anforderung zu jedem Zeitpunkt eingehalten. Gleichzeitig wird die Luft durch die Taupunktreduktion von ca. 15 K getrocknet. Dies sorgt für eine besonders hohe Produktqualität beim Lagern. Zudem ermöglicht die Drehzahlregelung einen besonders effizienten Betrieb der Anlagen auch bei Teillast.

Die Kühlwassersysteme sind autark über zwei redundante R290-Chiller (Propan-Chiller) der Firma Secon des Typs STRATOS realisiert. Zudem ist die Gesamtinstallation mit einem Notstromdieselaggregat gegen Stromausfall abgesichert und liefert somit eine sichere Lagerung zu jedem Zeitpunkt.

Zur Temperierung der Schleuse auf -20 °C, welche den Wärmeeintrag in die Kammern reduziert, kommt ebenfalls ein Kaltsolesatz der Firma Secon zum Einsatz. Somit stellt die Anlage durch die ausschließliche Verwendung natürlicher Kältemittel ein umweltfreundliches, effizientes und sicheres Tieftemperaturlager dar. 

Projektpartner

Teledoor Vogelperspektive.jpg

Teledoor

Spezialist auf dem Gebiet der Isoliertechnik und gleichzeitig Hersteller von modernsten Vakuum-Isolierpaneele. 

neubau1.jpg

Secon

Experte für Propan-Kälteanlagen und Kühlwassersätze. Vertreibt Kaltluftkältemaschinen in der DACH-Region.

DSC_1494_fin_nahled.jpg

Mirai Intex

Mirai Intex ist der Hersteller der Kaltlufttechnik mit dem luftgelagertem Turboverdichter-expander.